Beim Friseur

Dem ein oder anderen mag vielleicht die Haarpracht auf meinem Kopf aufgefallen sein, die ja nun kaum noch “Frisur” genannt werden konnte. Damit wurde heute Schluss gemacht! Mit ein bisschen Angst bin ich zum Friseur in der Nachbarschaft gegangen (in Bedok, wo ich auch immer einkaufen gehe, etwa 15min zu Fuß entfernt). Erstaunlicherweise sehe ich immer noch wie ich aus und nicht wie ein Asiate ;-D
Die Haare sind noch immer relativ lang, weil der Friseur nicht so recht mutig war, sie noch kürzer zu schneiden, aber für die letzten 4 Wochen wird es ausreichen. 😉
Somit geht der Gruß des Tages an Antje, die ich dann recht bald wieder besuchen werden muss 😀

Ein bisschen kuerzer sind die Haare jetzt schon :-)

4 Responses to “Beim Friseur”

  1. Heike says:

    Hallo Mathias,

    eigentlich eher zu vorigen Einträgen: Du kommst ja richtig rum, das muß ich mir erstmal ausdrucken und in Ruhe zu Hause ansehen, hier kommt man zu nichts. Außerdem will ich versuchen, trocken ins Auto zu kommen…

    Ausführlichere mail kommt später (hoffe ich jedenfalls zu schaffen, bevor Du wieder zu Hause bist).

    Gruß
    Heike

  2. Mario says:

    Hi Mathias,

    du erlebst ja echt extrem viel. Da erscheint die Zeit in London ja eher wie ein kleines Picknick… :-)

    siju,
    Mario

  3. Kathi says:

    Hi,

    haben die dort keine elektrischen haarschneider, bei denen man einfach 10mm einstellt und dann ist gut?
    wenn du nicht asiatisch aussiehst, aber deine tolle neue frisur sieht es allemal. hatte mich aber wirklich schon gefragt, ob du jetzt 10 wochen ohne friseur durchziehen willst.
    grüßle und adéle (wie die schwaben so sagen)

  4. Denise says:

    Hey Kathi, dass Mathias’ Frisur durchaus asiatisch aussieht hab ich ihm auch gleich gesteckt 😉